Mit freundlicher
Unterstützung von

Link Buchwald-Stiftung

Link Solarlux

Link Meeres-Invest

Link Feuerbestattung Minden

Link Eifeler Frischdienst

Link Stadtwerke Lingen

Link WBR Mediaconcept

Anna Huberta Roggendorf-Stiftung

 

Um die Unterstützung der Arbeit der indischen Schwesternkongregation der "Society of the Helpers of Mary" langfristig zu sichern, wurde in Berlin am 12. November 2010 die Anna Huberta Roggendorf-Stiftung ins Leben gerufen.
Neben der Soforthilfe für die "Marys" durch die Bartholomäus Gesellschaft e.V. soll die Stiftung ein zweites Standbein der finanziellen Hilfe sein.
Benannt ist die Stiftung nach der Gründerin des Ordens der "Helpers of Mary", der deutschen Ordensfrau Anna Huberta Roggendorf, die 1972 in Bombay starb.
Die "Helpers of Mary" sind heute mit 300 Schwestern in über 65 Stationen in Indien, Äthiopien, Kenia und Italien tätig und kümmern sich um HIV-Infizierte, Waisen, Kranke, Slumbewohner und Entrechtete.
Der vor wenigen Tagen frisch konstituierte Stiftungsvorstand (1. Vorsitzender Christian Hartmann, Berlin; 2. Vorsitzende Inge Spratte-Marzouk, Lingen; Adnen Marzouk, Lingen; Dr. Bernd Pulsfort, Lingen; Dr. Claudia Warning, Lohmar; Dr. Ernst Pulsfort, Berlin) hofft im Laufe der nächsten Jahre auf größere Zustiftungen, so daß auf lange Sicht die "Marys" durch die Zinserträge effektiv unterstützt werden können.

Der Stiftungsvorstand

vorstand2

Der Stiftungsvorstand der Anna-Huberta-Roggendorf Stiftung
von links nach rechts: Dr. Bernd Pulsfort, Adnen Marzouk, Inge Spratte-Marzouk, Christian Hartmann, Dr. Ernst Pulsfort; nicht abgebildet: Dr. Claudia Warning)


Für Zustiftungen werden ebenso wie bei Spenden an die Bartholomäus Gesellschaft e.V. abzugsfähige Belege für das Finanzamt ausgestellt.
Stiftungskonto: Konto-Nr. 6002267010, BLZ 37060193, Pax Bank Berlin

Satzung der Stiftung

> anna-huberta-roggendorf-stiftung.de <